Hinten ist….

//Hinten ist….

Hinten ist….

…ordentlich was rausgekommen.

Von Anfang an:

Um 11:0o war der Tierarzttermin. Vorher war ich mit allen Tölen spazieren in der Hoffnung, dass Manu  schon mal was von sich gibt. Hat sie natürlich nicht.

Also Cleo und Manu ins Auto gepackt und zum Arzt. Und jetzt kommt’s: diese kleine kroatische Mistsocke blamiert mich wirklich, wo auch immer sie kann. Ich erzähle der Tierärztin in allen Einzelheiten vom Tierarzthorror in der letzten Woche, von zerrissenen Pullovern und Kratzern am Bauch nebst lautem Geschrei. OK, sie ist gewarnt und möchte 2 Helferinnen dazu holen, so dass wir zu viert gewesen wären. Schlußendlich waren wir zu dritt und hatten Manu im absoluten Klammergriff. Cleo stand vor dem Tisch und war völlig verdutzt, dass es ausnahmsweise mal nicht um sie ging (sie wollte dann mit auf den Tisch, der war aber irgendwie zu klein). Die Ärztin beginnt, ich mache vorne meine Scherze mit Cleo und Manu und stelle mich auf die heftige Gegenwehr ein.

Und was passiert: NICHTS. NADA. NIENTE. NOTHING. Manu hält still, macht keinen Mucks, verzieht keine Miene. Die komplette Flüssigkeit ist im Hund und nun heisst es schnell nach draussen. Ca. 200m entfernt ist ein kleiner Park, schnellen Schrittes eile ich dort hin. Aber Manu wäre nicht Manu, wenn sie bis dahin aushält. Nein, ca. 50m vor dem Park entleert sie sich auf dem Gehweg. Sie zieht eine ca. 3m lange Sch…Spur hinter sich her, die ich unmöglich mit den Kotbeuteln aufnehmen kann. Leider habe ich auch keine Gießkanne bei mir, so mußte nun leider diese Hinterlassenschaft dort bleiben. Und sorry, leider habe ich heute kein Foto für euch :-).

Nun hoffen wir, dass bei der morgigen Untersuchung nichts von Dramatik herauskommt. Eigentlich kann das auch nicht, schließlich ist Manu topfit. Heute ist nun weiter Nulldiät angesagt. Wir Frauen kennen das – der Frühling naht und die Bikinifigur will ans Tageslicht.

Es war glaube ich die richtige Entscheidung, Cleo mitzunehmen, das hat die ganze Situation etwas entspannt.  Morgen geht Cleo auch mit, aber wir müssen Manu in der Klinik abgeben und können dann wieder fahren.

Drückt uns bitte mal die Daumen, dass Manu nichts Schlimmes hat, das wäre wirklich schrecklich für uns.

By | 2017-03-15T12:36:50+00:00 März 15th, 2017|Tagebuch|2 Comments

2 Comments

  1. Jule 15. März 2017 at 13:52 - Reply

    Entschuldige, aber ich komme aus dem Grinsen nicht raus. So typisch, Geschrei bei nix und dann wenn man damit rechnet tun sie so, als ob sie kein Wässerchen trüben können. Die Daumen und Pfoten bleiben gedrückt :-*

    • Marion Itjeshorst 15. März 2017 at 14:31 - Reply

      Unglaublich, oder? Ich war so nervös und habe mich auf das Geschrei dieser Dramaqueen eingestellt und dann steht die da und ist völlig brav. War aber wahrscheinlich wirklich durch Cleo, sie ist halt ein Fels in der Brandung.

Leave A Comment

News abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse für das Abonnieren unseres Newsletters an.

Neuste Kommentare