So ein Tag, so wunderschön. Fortsetzung

//So ein Tag, so wunderschön. Fortsetzung

So ein Tag, so wunderschön. Fortsetzung

Ich habe es doch gewusst. Wenn ein Tag so beginnt, endet er auch entsprechend.

In der letzten Nacht müssen Einbrecher bei uns gewesen sein. Und diese hatten einen Hund dabei, der dringend mal musste. Warum er das nun ausgerechnet bei uns im Wohnzimmer erledigt hat, weiss nur er alleine. Ein Hundehalter ist verpflichtet, die Hinterlassenschaften seines Tieres zu beseitigen. Kleiner Tipp für den nächsten Besuch: Kotbeutel liegen bei uns immer in der mittleren Schublade im Flur. Bedient euch…

So, nun wieder ernst. Ich habe keine Idee, welcher unserer Hunde das war. Anordnung und Konsistenz sprechen eindeutig für Manu. Die hat aber gestern Abend und heute morgen beim Gassigang alles erledigt, was zu erledigen ist. Manu macht zwar immer viel Sch…, aber so? Wenn es Cleo gewesen wäre, würde mich das ja fast schon wieder freuen. Endlich wieder Normalität, wenn auch am völlig falschen Ort.

Tja, so kann es kommen, wenn man Hunde hat. Vor Überraschungen jedweder Art ist man nie, wirklich nie, wirklich sicher.So ein Tag, so wunderschön2

By | 2014-09-27T07:48:58+00:00 September 27th, 2014|Tagebuch|4 Comments

4 Comments

  1. Gerd 27. September 2014 at 14:52 - Reply

    Das war kein Einbrecher – das war ein Fuchs. Eindeutig. Wie der wohl reingekommen ist?
    Bitte fangen und Schwanz an die Autoantenne…

    • Birgit 27. September 2014 at 17:48 - Reply

      Aber farbenblind war er nicht – hat doch gut auf den Kontrast geachtet,
      Dunkel braun auf weißem Teppich !

      • Marion Itjeshorst 27. September 2014 at 18:49 - Reply

        Stimmt. Hätte ich das als Deko-Element einfach liegenlassen sollen?

    • Marion Itjeshorst 27. September 2014 at 18:48 - Reply

      Aber nur, wenn wir einen Opel Manta bekommen:-)))

Leave A Comment

News abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse für das Abonnieren unseres Newsletters an.

Neuste Kommentare