MiM

MiM

… ist meine frei erfundene Abkürzung für Müll in Meerbusch.

Ich habe gerade unsere Strassenbäume gewässert und dabei folgende Artikel gefunden:

Eine Plastiktüte vom Kinder-Schuhgeschäft Ulala in Düsseldorf Oberkassel. Das Geschäft ist, wie man es in Oberkassel kennt, recht hochpreisig. Es ist davon auszugehen, dass die Person, die dort Schuhe gekauft hat, über das entsprechende Kleingeld verfügt. Worüber sie anscheinend nicht verfügt ist eine Verantwortung gegenüber der Umwelt und ihren Nachbarn.

Vielleicht gehört dieser Person auch die elektrische Zahnbürste von Braun inclusive Bürstenaufsatz. Und vielleicht sogar eine Plastiktüte mit diversen Disketten und einem weiteren Inhalt, den ich durch den ausströmenden Geruch und die mir entgegenlaufenden Insekten nicht näher erforschen wollte.

Einen Baum weiter fand ich dann die Verpackung einer Zahncreme, diverse Plastikverschlüsse von Trinkflaschen und ungefähr 15 Zigarettenkippen. Wahrscheinlich hat hier jemand ein Päuschen benötigt.

Einen recht frischen Hundehaufen konnte ich auch entdecken (das ist hier eine Rennstrecke für diejenigen Hundehalter, die mit ihrem Hund nicht weiter als 200m laufen können oder wollen.

So, klare Ansage meinerseits:

Einige Hundehalter haben wir bereits persönlich angesprochen und ermahnt, die Hinterlassenschaften ihrer Hunde selbst zu beseitigen. Fast immer bekommen wir als Reaktion eine recht unverschämte Antwort.

Ab sofort gilt ausnahmslos: wen auch immer wir dabei beobachten, dass er seinen Müll entsorgt oder eben die Haufen seines Hundes NICHT entsorgt, wird angezeigt. Bei den meisten der Hundehalter kennen wir mittlerweile die Adressen, so dass das auch problemlos möglich ist. Diejenigen, die wir noch nicht kennen, werden wir bis zu ihrer Haustür folgen. Das ist ein Versprechen.

Und falls jemand sein Eigentum wiederhaben möchte – gerne. Klingeln Sie einfach, ich freu‘ mich.

By | 2018-08-02T20:21:20+00:00 August 2nd, 2018|Tagebuch|0 Comments

Leave A Comment

News abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse für das Abonnieren unseres Newsletters an.

Neuste Kommentare