Es war einmal…

//Es war einmal…

Es war einmal…

… so beginnen die schönsten Geschichten, die die Gebrüder Grimm in ihrer Märchensammlung zusammengetragen und damit viele Millionen Menschen in ihren Bann gezogen haben.

Auch wir haben eine solche Geschichte zu erzählen. Anders als bei den Gebrüdern Grimm handelt es sich aber um eine wahre Geschichte.

Ende der 1990er Jahre verliebt sich eine ältere Dame, Irene war ihr Name und seit geraumer Zeit verwitwet, mehr oder weniger Hals über Kopf. Der Mann ihres Begehrens ist um einiges älter als sie, mindestens ein paar hundert Jahre. Das stört Irene aber überhaupt nicht, genauso wenig wie die Tatsache, dass der ältere Herr nicht spricht. Zumindest kommen keine Worte über seine Lippen, aber eigentlich spricht er schon zu ihr. Und ein guter Zuhörer ist er auch, man kann ihm eigentlich alles erzählen und sicher sein, dass er es nicht weiterträgt.

Irene macht Nägel mit Köpfen – sie kauft den Weihnachtsmann im Titelbild dieses Artikels. Damals, es war noch zur Zeit der guten alten D-Mark, hat sie mehr als DM 1.500 für ihn bezahlt. Jährlich in der Vorweihnachtszeit wurde er vom Dachboden geholt, sorgfältig entstaubt und dann in einen bequemen Sessel in den Vorgarten gesetzt.

Er ist gemeinsam mit Irene zu deren Tochter gezogen und auch dort wurde die weihnachtliche Zeremonie alljährlich wiederholt. Man kann also sagen, dass der Weihnachtsmann ein festes Mitglied in dieser Familie war.

Umso mehr freuen wir uns, dass der Weihnachtsmann nun zu uns gekommen ist. Im Rahmen unseres Spendenaufrufes hat uns Irenes Tochter den alten Herrn geschenkt, damit wir ihn verkaufen oder versteigern können, um damit Futter für unsere Tiere zu kaufen oder Arztrechnungen begleichen zu können.

Tja, und nun haben wir die Bescherung. Die Geschichte von Irene und dem Weihnachtsmann und auch die Tatsache, das der alte Herr schon so lange Jahre in einer Familie gelebt hat gepaart mit seiner sehr liebe- und würdevollen Erscheinung hat in uns den Wunsch reifen lassen, der Weihnachtsmann möge fortan der Winterschutzpatron unseres Vereines und aller in unserer Obhut stehenden Tiere sein. Wir würden ihn wirklich gerne behalten, 2 Herzen schlagen ach in unserer Brust. Uns liegen bereits einige Angebote für den Weihnachtsmann vor, wir könnten ihn also verkaufen und somit ein bisschen Geld in unsere Kasse holen.

Wir versuchen es einfach mal anders: wenn Sie von dieser Geschichte um Irene und den Weihnachtsmann (die tatsächlich eine wahre Geschichte ist) genauso gerührt sind wie wir – würden Sie uns wohl eine kleine Spende zukommen lassen, damit wir den Weihnachtsmann behalten, aber trotzdem wenigstens Bruchteile unsere Arzt- und Futterkosten begleichen können?

Wir sind fest überzeugt, dass das Irene sehr gut gefallen würde, sie stillvergnügt auf ihrer Wolke sitzt und immer zur Weihnachtszeit eine liebevollen Blick auf „ihren“ Weihnachtsmann wirft.

Wenn Sie dabei helfen möchten, dass Irenes Weihnachtsmann bei uns bleibt, freuen wir uns über Ihre Nachricht.

By | 2016-12-20T10:43:11+00:00 Dezember 20th, 2016|Tagebuch|0 Comments

Leave A Comment

News abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse für das Abonnieren unseres Newsletters an.

Neuste Kommentare