Die Auflösung

//Die Auflösung

Die Auflösung

zum Rätsel in der Vorweihnachtszeit. Gestern konnte ich das leider nicht auflösen, weil ich durch eine spontane Wurzelbehandlung eines Zahnes leicht außer Gefecht war.

Die lustigen Smileys gehörten zu Cleos Verband am Fuß. Der schwarze Überzieher schützt gegen Nässe (wirklich absolut wasserdicht und sehr leicht an- und auszuziehen, empfehlenswert). Und wenn er nicht mehr benötigt wird kann er seinen Zweck als Flaschenkühler erfüllen :-).

Cleo hat(te) eine heftige Entzündung an 2 Zehen, sah nicht gut aus. Nach einer Woche Verband und absoluter Schonung sind zumindest die offenen Stellen weg, aber ein Zeh ist noch ziemlich dick und schmerzempfindlich. Die Röntgenaufnahme ergab nichts von Dramatik, es sieht nach einer heftigen Zerrung aus, die ein Zehenglied etwas aus der Form gebracht hat. Sehr schmerzhaft, daher hat sie ständig an dem Fuß geleckt und dann hat es sich entzündet.

Nun ist weiter Schonung angesagt und Cleo darf natürlich den Aua-Zeh nicht bearbeiten. Wir versuchen es jetzt ohne Verband, geht sie wieder ran, kommt entweder die Halskrause oder eben wieder der Verband mit dem Überzieher. Die Flasche muß dann halt wieder in den Kühlschrank:-).

Dafür hat Manu wieder diese Darmentzündung, das hatten wir in diesem Jahr auch schon 2mal. Diese äußert sich bei ihr in schmerzhaftem Kotabsatz, der Kot ist sehr hart und kommt in fast kreisrunden Kügelchen aus ihr raus. Weil es ihr so wehtut, verkneift sie sich ihr tägliches Häufchen. Dadurch wird der Kot im Darm noch härter, ein wirklich blöder Kreislauf.

Also bekommt Manu jetzt ebenfalls ein entzündungshemmendes Mittel und gleichzeitig Kortison. Damit haben wie „die Sache“ im März und Mai gut in den Griff bekommen. Zusätzlich gibt es wieder Lactulose in einer unanständig hohen Dosierung. Normalerweise müsste diese Dosis zu einer, nennen wir es mal ganz vorsichtig, explosionsartigen Entleerung kommen. In dem Stadium, in dem Manu sich befindet aber nicht, es erleichtert die Erleichterung nur ein wenig.

Tja, jetzt haben wir den Verdacht auf IBD, chronische Darmentzündung. Normalerweise äußert sich das durch Durchfälle und Erbrechen, das ist bei Manu aber ganz anders. Wie eben bei unseren Hunden eigentlich immer alles ganz anders ist. So ist es, so und nicht anders.

Ich stelle bei Manu jetzt das Futter um und hoffe, wir bekommen das damit dauerhaft in den Griff.

Daphne ist Gott sei Dank völlig fit. Das wird sich aber rund um Silvester schlagartig ändern. Unser kleines, zartes Hundemädchen reagiert auf diese dämliche Knallerei völlig hysterisch, sie hat grosse Angst und möchte sich am liebsten in Luft auflösen. Ich versuche es mit Rescues, weil ich sie nicht mit stärkeren Mittel lahmlegen möchte.

Und bei Euch so? Vorfestliche Langeweile? Genießt es 🙂

By | 2017-12-14T21:48:25+00:00 Dezember 14th, 2017|Tagebuch|2 Comments

2 Comments

  1. Jule 14. Dezember 2017 at 21:57 - Reply

    Ich kenne zwei Ecken in Deutschland wo wenig geknallt wird

    • Marion Itjeshorst 14. Dezember 2017 at 21:58 - Reply

      Kann ich Daphne dort einquartieren?

Leave A Comment

News abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse für das Abonnieren unseres Newsletters an.

Neuste Kommentare