Cleo übt den Moonwalk

//Cleo übt den Moonwalk

Cleo übt den Moonwalk

Unser Riesenbaby Cleo macht uns seit geraumer Zeit Sorgen.  Ohrenschütteln und wundgeleckte Pfoten brachten uns auf die Idee, einen Allergietest durchführen zu lassen: Nicht nur, dass der Hund eine Futtermittelallergie gegen alles hat, was man an Hundefutter recht preisgünstig kaufen kann, wobei preisgünstig ja immer ein dehnbarer Begriff ist, nein, sie wartet auch noch mit einer Allergie gegen Hausstaub, Milchprodukte, Soja, Weizen etc. pp auf. Nun gut, dagegen gibt’s ja was.

Schlimmer fanden wir eigentlich die Beschwerden am Rücken. Cleo steht beschwerlich auf, läuft Pass und in den Hinterbeinen sehr eng. Eine Gangbildanalyse wurde gemacht, mehrere Ärzte meinten, es könne eine HD sein. Nun muß man, um eine HD wirklich bestimmen zu können, eine Röntgenaufnahme erstellen. Diese kann sehr schmerzhaft sein, eine Narkose wird hierzu angeraten. Das wollten wir nicht, wir haben Cleo so behandelt, als sei die HD klar diagnostiziert. Also keine Sprünge in’s oder aus dem Auto (habe extra eine Gangway gekauft, die wir aber nicht benutzen -hat wer Interesse?). Im Hort wurde natürlich darauf geachtet, dass die junge Dame es nicht zu doll treibt und manchmal mit gebremsten Schaum agiert. Ich bin mit ihr bei Gangwerk zum Schwimmen gewesen, war selbst mit im Becken und bin manchmal trotz größter Vorsicht voller blauer Flecken und Schrammen nach Hause gekommen.

Ihre Rückenmuskeln waren sehr verspannt, also wurde der Hund mit heißer Rolle und Massagen behandelt. Man man man – wenn ich einen verspannten Rücken habe, halte ich durch und warte, bis das wieder weggeht. Soviel dazu…

Ein weiterer Problempunkt sind Cleos Analdrüsen. Ständig sind diese blöden Dinger voll, das juckt und stört gewaltig. Nicht nur Cleo, die sich teilweise den Pöppes wundgeschleckt hat. Auch uns, wenn bei diesen Aktionen eine kleine Entleerung stattfand. Puh, man muss es mögen. Oder auch nicht und mit Nasenklammer herumlaufen.

Nun haben wir uns entschlossen, die Analdrüsen ausspülen zu lassen, sie waren schon recht entzündet. Obwohl unser Riesenbaby sehr geduldig ist – an den Pöppes durfte noch nicht mal Wasser und CD, geschweige denn der Arzt mit seinen Instrumenten. Also Kurznarkose angeordnet. Und wenn sie schon mal schläft, dann bitte auch Hüfte und Rücken röntgen, wir hätten gerne Klarheit.

Bei der Einleitung der Narkose war ich natürlich dabei, innerhalb von höchstens 2 Minuten war unsere Cleo im Land der Träume. Das sind die Träume, die wohl auch Michael Jackson gehabt haben muss, es gab nämlich Propofol. Ohne „r“ passt das ja auch wieder irgendwie:-). Ergebnis: Analdrüsen gespült, Medikament verabreicht. Hüfte ist nicht das, was man“A-Hüfte“ nennen würde, aber bis auf eine unterentwickelte Muskulatur im Kreuzbeinbereich ist alles wunderbar. Merke: Auch wenn ein Hund Pass läuft und engbeinig in den Hinterläufen, muß das nicht direkt HD bedeuten.

Und wenn Cleo nun dank Propofol den Moonwalk hinlegt oder sogar anfängt zu singen, freut uns das. Sehr sogar.

By | 2014-05-26T21:08:07+00:00 Mai 26th, 2014|Tagebuch|0 Comments

Leave A Comment

News abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse für das Abonnieren unseres Newsletters an.

Neuste Kommentare